Colon-Hydro-Therapie

Was ist eine Colon-Hydro-Therapie und wie funktioniert das?

Die Colon-Hydro-Therapie (nachfolgend CHT genannt) ist eine Weiterentwicklung des klassischen Einlaufs, welcher bereits seit dem Mittelalter und noch wesentlich früher bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt wurde und als Reinigungsritual galt. In der modernen Form stammt die CHT aus den USA. Dort haben namhafte Universitäten die Wirksamkeit dieses Verfahrens in wissenschaftlichen Studien bewiesen.

 

Das Verfahren spült den gesamten Dickdarm mit warmem Wasser. Dabei entfernt es Fäulnisstoffe, Stoffwechselendprodukte und eventuell vorhandene, verhärtete Kotreste. Im Unterschied zum Einlauf leitet bei der CHT ein Schlauch das zugeführte Wasser mitsamt dem gelösten Darminhalt wieder ab. Das Verfahren im geschlossenen System ist für den Patienten und dem Behandler hygienisch und völlig geruchsfrei.  

Einlaufende und austreibende Phasen, mit Warm -und Kaltwasserzufuhr, wechseln sich während der insgesamt ca. 60 minütigen Behandlung ab.

 

Je nach Schwere der Erkrankung, findet 1 – 2-mal pro Woche eine CHT statt. Die Behandlungsdauer richtet sich nach dem Beschwerdebild.

Bei der Reinigung des Darmes werden die Giftstoffe ausgeleitet und der Darm, wie auch die Leber, kann sich erholen und regenerieren. 

Frau formt Herz mit ihren Händen vor ihrem Bauch

Bei welchen Erkrankungen ist eine Colon-Hydro-Therapie sinnvoll?

  • Allergien/Nahrungsmittelunverträglichkeiten / Histaminunverträglichkeiten/ Heuschnupfen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Leberbelastungen/chron. Lebererkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Darmerkrankungen
  • Verdauungsstörungen
  • Pilzerkrankungen
  • Chronische Entzündungen
  • Hauterkrankungen ( Neurodermitis, Psoriasis, Rosazea und Akne)
  • Depressionen

Ablauf der CHT

Bei Beginn der Behandlung liegt der Patient mit einem großen Handtuch bedeckt, in Seitenlage auf der Liege. Ein kurzes Kunststoffröhrchen (Einwegmaterial Spekulum mit Einlauf/Ablauf) wird eingeführt. Während der Behandlung liegt der Patient warm zugedeckt, und entspannt in Rückenlage auf der Liege.

 

Körperwarmes Wasser läuft durch das Spekulum in den Darm ein und der gespülte Darminhalt kann durch einen weiteren Schlauch am Spekulum wieder ablaufen. Eine sanfte Bauchmassage während der Behandlung unterstützt die Verteilung des Wassers und aktiviert den Darm. Dadurch lösen sich eventuell an der Darmwand haftende Kotreste besser.

 

Das nach der Behandlung gegebenenfalls im Darm verbliebene Wasser, entfernt ein abschließender Toilettengang.

Die meisten Patienten fühlen sich nach der CHT erfrischt und gestärkt!  

Kontakt

Medica Holistic - Praxis für ganzheitliche Medizin

Gabriele Jürs & Doris Ballzus

Alsterdorfer Str. 284

22297 Hamburg

Tel. 040 - 511 88 58

info[@]medicaholistic.de